Sauberer Strom für eine bessere Zukunft

Der Strom für das EcoDataCenter in Falun wird zu 100 % aus erneuerbaren Quellen gewonnen. Weder fossile Brennstoffe noch Kernenergie werden verwendet. Unser Standort in Schweden bietet Rechenzentren besonders niedrige Energieverbrauchssteuern, weshalb die durchschnittlichen Stromkosten so günstig sind. Die zur Stromerzeugung verwendeten Energiequellen führen, über den Lebenszyklus gesehen, zu besonders niedrigem Ausstoß von Treibhausgasen. wettbewerbsfähigen Energiekosten. In unserer Anlage in Falun sind sowohl CO2 Emissionen als auch Stromkosten sogar niedriger als der schwedische Durchschnitt. Was gut ist für die Umwelt, wirkt sich also auch finanziell positiv aus!
Sundborn.jpg

Wasserkraft

Wir sind sowohl an regionale Wasserkraftwerke, als auch den nationalen Wasserkraftwerksverbund angeschlossen.
KVV3-1.jpg

Umweltfreundliche Kraft-Wärme-Kupplungsanlage

Das CHP Kraftwerk in der Nachbarschaft erzeugt 16 MW aus Kleinholz und Holzabfällen.
Vind.jpg

Windkraft

Unser Rechenzentrum hat direkten Anschluss an das Versorgungsnetz mit zwei Windparks in der Umgebung von Falun.

Extrem niedrige CO2 Emissionen

Schweden hat bei der Stromerzeugung die niedrigsten CO2 Emissionen der EU und liegt mit nur 17 Gramm CO2e/kWh auch weltweit in der Spitzengruppe. Die Emissionswerte der im Rechenzentrum Falun verwendeten Energie liegen bei 8 Gramm CO2e/kWh.

Sehr wettbewerbsfähige Energiepreise

Die niedrigen Stromkosten machen Schwedens zum besten Standort für intensiv stromverbrauchende Rechenzentren. Die erneuerbare Energie wird überwiegend im Norden des Landes erzeugt. Mehrere 400 kV Überlandleitungen führen nahe unserem Rechenzentrum in Falun vorbei nach Süden, eine Rückversicherung für stabile Stromversorgung und niedrige Strompreise. Elbild+2017-03-09.jpg
Top